Autor: Florian

Ponyreiten am 02.02.2020

Start in die neue Ponyreitsaison 2020 beim Reitsportverein Monheim e. V. (RSV).

Das Warten hat ein Ende – nach der Winterpause startet der RSV am Sonntag, den 02.02.2020, wieder mit dem allseits beliebten Ponyreiten für Kinder.

Jeden ersten Sonntag im Monat freuen sich die braven Ponys auf ihre kleinen Freunde, die sie in der Zeit von 16 bis 17 Uhr zwei große Runden durch die Reithalle des RSV, Am Werth 4-6 in Monheim am Rhein, tragen.
Auch diesmal hat sich der RSV, neben dem Reiterlebnis, etwas Besonderes für die Besucher einfallen lassen. Passend zur laufenden Karnevalssession können sich die Kunder am Kinderschminkstand ihr Lieblingsmotiv schminken lassen. Eine kleine freiwillige Spende wird gerne entgegengenommen. Auch das leibliche Wohl der begleitenden Eltern, Großeltern, Patentanten- und onkel liegt dem RSV am Herzen.
Dank Kaffee- und Kuchenstand sind sie in der Zwischenzeit gut versorgt und der Sonntagsausflug somit komplett.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Der RSV Monheim freut sich auf Sie.

Vor einem Jahr..

.. wurde es verkündet!

Wir dürfen bleiben!

In dieser Zeit hat sich einiges getan, einige Baustellen wurden beseitigt, man traf neue Menschen, feierte Feste und organisierte das erste Turnier seit Jahren.

Wir sind stolz und glücklich es bis hierher geschafft zu haben und freuen uns auf die nächsten Jahre mit euch.

Turniervorbereitung

Die letzten Tage und Wochen dreht sich alles um das anstehende WRR Turnier, welches dieses Wochenende stattfindet. Ziemlich viel Stress…

Der Anlage tat die ganze Arbeit von allen Mitgliedern jedoch gut 🙂

Wir freuen uns – euch alle – dieses Wochenende zu sehen.

Ferienreitkurs

alle Plätze sind vergeben!

Für alle Pferde- und Ponybegeisterte Kinder zwischen 7 und 12 Jahren, die noch keine oder nur wenig Reiterfahrung haben, bietet der Reitsportverein Monheim in der vierten Ferienwoche, vom 05.08. bis zum 09.08.2019, einen Ferienreitkurs an.

Lesen Sie weiter

Copyright © 2022 Reitsportverein Monheim e. V.

Theme von Anders Norén↑ ↑